Feldschiessen 2019

Das Eidgenössische Feldschiessen war so erfolgreich wie seit 2014 nie mehr. Vom 24. bis 26. Mai haben in der ganzen Schweiz 129’843 Menschen in einem Schiessstand das Feldschiessen-Programm geschossen. Das sind 2519 Teilnehmer (2 Prozent) mehr als im Vorjahr. Die Schützinnen und Schützen haben damit eindrücklich unter Beweis gestellt, dass der Schiesssport in der Schweiz lebt und dass auch die Abstimmung vom 19. Mai, die zu Ungunsten der Schützinnen und Schützen ausging, nichts daran ändern kann. (von der SSV Seite).

Der Schützenverein Mönchaltorf konnte dieses Jahr mit 62 Teilnehmern,
gegenüber dem Vorjahr mit 49 Teilnehmern um 13 Schützen zulegen!

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu Ihrer Teilnahme und Ihrer Resultate.

Dieser Anlass hat aber wieder einmal mehr gezeigt, dass auch bei einer Grossveranstaltung (über 123´000 Teilnehmer) wie dem Feldschiessen, mit einer Altersdurchmischung von 10 bis fast 100 Jahren, ein toller Anlass über die Bühne gehen kann, ohne dass es rund herum Krawalle und Ausschreitungen gibt. Es braucht auch kein Polizeiaufgebot, um den Anlass friedlich ablaufen zu lassen. Und trotzdem werden die Schützen und ihre Waffen als potentielle Gewaltverursacher verschrien. Dabei ist es immer erfreulich, dass man an Schiessanlässe wie dem Feldschiessen, Kantonale oder Nationale Schiessanlässe mit Kind und Kegel hin gehen kann ohne sich vor Randalen fürchten zu müssen.

Zu den Resultaten von Mönchaltorf

 20190526 095818